Balintgruppenleiterin in Linz

Ihre ersten Balinterfahrungen hat Dr. Pastl Eva im Jahr 2000 gemacht. Es ist ein fixer Bestandteil ihrer Arbeit geworden. Die Freude und Begeisterung zu diesem kollegialen Austausch verdankt sie Helga Mezgolich! 2015 hat sie sich entschlossen, selbst eine Ausbildung zur Balintgruppenleiterin an der Uni Krems zu absolvieren.

Es freut mich sehr, dass ich seit 2016 selbst Balintgruppenleiterin bin.

Neue Ärzteausbildungsordnung − “think fresh“

Die neue Ärzteausbildungsordnung sieht als einen wesentlichen Schwerpunkt vor, die vielfältigen Formen der Kommunikation mit Patientinnen und Patienten in die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten zu integrieren.


Im Gegensatz zu allgemeinen, kommunikationsverbessernden Schulungsprogrammen handelt es sich bei der Balintgruppenarbeit (nach ihrem Erfinder Michael Balint benannt) um ein Angebot von speziell ausgebildeten Ärzten für Ärzte. Dabei wird in erster Linie auf die Arzt-Patienten-Beziehung fokussiert und nicht auf Diagnosen und Therapien.

Verbesserte Arzt-Patienten-Beziehung führt zu einem gezielteren Einsatz der medizinischen Ressourcen und dadurch zu einer Zeit- und Kosteneinsparung.

In jeweils 3 Einheiten pro Termin werden wir uns Zeit nehmen, um über die Beziehungen zwischen uns als „Behandler“ und unseren Patienten und Patientinnen zu sprechen. Besonders über die Beziehung zu jenen Menschen, die uns „kompliziert“ erscheinen, die unsere Empfehlungen nicht befolgen, die frustrieren und nerven, uns an die Grenzen unseres Könnens und unserer Einflussmöglichkeiten bringen. Über Patienten und Patientinnen, deren Namen wir ungern auf der Warteliste sehen, von denen wir glauben, dass wir ihnen nicht helfen, die aber immer wieder kommen.

In der Balintgruppe wird im freien kollegialen Gespräch assoziiert, reflektiert, gemeinsam erarbeitet.

Dabei ist es hilfreich, die Gefühle, die ich als Ärztin/Arzt diesen Patienten gegenüber habe, wahrzunehmen und mit Hilfe der Gruppenteilnehmer zu reflektieren. Diese arbeitsbezogene Selbstreflexion trägt zur Entlastung im Umgang mit uns selbst und unseren Patienten bei.

Auch Teamarbeit zu beleuchten, z. B. im Klinikalltag, kann Teil der Balintarbeit sein.

Balintgruppe: Kurs "Think Fresh"

DATUM: Dienstag 29.1., 26.2., 26.3., 23.4., 21.5. und 25.6.2019

ZEIT: jeweils 19:00 bis 21:15 Uhr = 3 Einheiten

ORT: Ordination Dr. Eva Pastl, Hagenstraße 10a, 4040 Linz

KOSTEN: € 352,00 pro Teilnehmer inkl. Unterlagen und Getränke
8-12 Teilnehmer/innen
APPROBIERT 18 medizinische Punkte

ANMELDUNG erforderlich!

Anmeldung: Ordination Tel: 0699 1234 0468 oder unter eva@pastl.at


APPROBIERT für 18 DFP Punkte


Balint  DFP-Anrechenbarkeit

1 Balinteinheit = 45 Minuten = 1 DFP fachspezifisch

Anrechenbar für Ausbildungen: Psy I,II, III Module, Psychiatrie, DFP- Diplom


Als Ärztin und Psychotherapeutin möchte Dr. Pastl Eva alle Kollegen/innen einladen, diese Art der berufsbezogenen und patientenzentrierten Selbsterfahrung einmal im Leben auszuprobieren. In dieser Gruppenarbeit von 8−12 Personen besteht die Möglichkeit, die Kompetenzen im Umgang mit belastenden Situationen und „schwierigen Patienten“ zu fördern. Seine eigenen Gefühle wahrzunehmen, professionelle Gespräche zu führen, sich auszutauschen und sich als Teil einer Gruppe zu erleben. Die hohe Zahl der Burn-out-Rate bei Ärtzen/innen (54 %) soll sich ändern… dies wäre ein erster Schritt dazu.

Adresse

Dr. Eva Pastl und Dr. Klaus Pastl

Hagenstraße 10a

4040 Linz

Tel.: +43 699 123 40 468

Öffnungszeiten

Montag - Dienstag 08:00 - 12:00

Mittwoch 15:00 - 19:00

Donnerstag - Freitag 08:00 - 12:00

Samstag - Sonntag geschlossen