Zum Inhalt

Zur Navigation

+43 699 123 40 468

Knieprothesen - Arthroskopie, Kreuzbandplastik, uvm.


Die Behandlung sämtlicher Erkrankungen am Kniegelenk zählt zu meinen Schwerpunkten in der orthopädischen Chirurgie.

Folgende Leistungen biete ich regelmäßig und mit sehr großer Erfahrung an:

Knieprothesen, Arthroskopie - Linz
Knieprothesen

 

KNIEENDOPROTHETIK:
Ist die Versorgung von schwer abgenützten Kniegelenken mit einem Kunstgelenk. Wenn das ganze Kniegelenk abgenützt ist, wird eine Totalendoprothese eingesetzt, also das ganze Kniegelenk ersetzt. Ist jedoch nur ein Teil des Kniegelenks abgenützt, so genügt häufig das Einsetzen einer Teilprothese, eines Halbschlittens.
So wie bei der Hüfte bemühe ich mich auch bei diesen Operationen minimalinvasiv zu operieren, das heißt, Sehnen und Muskulatur nicht zu durchtrennen, die Weichteile zu schonen und die Operationszeit so kurz wie möglich zu halten.

 

ARTHROSKOPIE:
Meniskusverletzungen, Schäden am Knorpel oder an Bändern und sonstige Gelenksschäden können, mit geringem Aufwand für den Patienten, mit der Arthroskopie behoben werden. Das Kniegelenk wird nicht über einen Hautschnitt eröffnet, sondern über zwei winzige Stichkanäle unterhalb der Kniescheibe. Durch diese werden die Instrumente und die Kamera in das Kniegelenk eingebracht. Die Operation selbst wird über den Monitor mitverfolgt.

 

KREUZBANDPLASTIK:
Abhängig von Alter, sportlicher Betätigung und vor allem erst nach konsequenter Physiotherapie, wenn diese nicht zur gewünschten Beschwerdefreiheit geführt hat, wird die Indikation für eine Kreuzbandplastik gestellt. Die Kreuzbandplastik selbst erfolgt unter Zuhilfenahme der Arthroskopie.
Verschiedene Techniken sind dabei möglich.

 

UMSTELLUNGSOSTEOTOMIE:
Bei starken Fehlstellungen der Beinachse (zumeist O-Beine) und gleichzeitiger Abnützung des inneren Gelenksanteils erfolgt durch die Entnahme eines Knochenkeils aus dem Unterschenkel die Korrektur der Achse. Damit erreicht man eine Entlastung des inneren Gelenksabschnitts. Der gesunde äußere Gelenksabschnitt wird mehr belastet. Eine Knieprothese kann damit oft viele Jahre hinausgeschoben werden (Synonym Tibiakopfosteotomie, Coventry, aufklappende Osteotomie, HTO …).

 

KNORPELERSATZ:
Vom Alter des Patienten abhängig besteht die Möglichkeit, zerstörten Knorpel oder fehlendes Knorpelgewebe zu ersetzen. Zum Einsatz kommt dabei die Mosaikplastik oder die Transplantation von körpereigenem gezüchteten Knorpel.

Ihr Facharzt für Arthroskopie und Knieprothesen in Linz